Tag der Deutsch-Französischen Freundschaft

Frankreich und Deutschland sind seit vielen Jahren durch eine enge Freundschaft verbunden. Das Gymnasium Bleckede unterhält eine Schulpartnerschaft mit dem Collège René Coty in Bleckedes Partnerstadt.  Der Vertrag, der die Freundschaft zwischen beiden Ländern besiegelt, wird in diesen Tagen 55 Jahre alt. Um diesen Jahrestag auch an unserer Schule deutlich zu machen, organisieren Französisch-lernende Schüler und ihre Lehrer einen „Tag der Deutsch-Französischen Freundschaft“ bei uns, und zwar am Dienstag dieser Woche.
Schon beim Betreten des Gebäudes werden euch französische Klänge erwarten. In den Vormittags-Pausen werden euch Mitschüler mit frisch gebackenen Crêpes verwöhnen (an der Theke im Forum). Auch weitere Leckereien wird es geben. Und vielleicht entdeckt ihr ja auch noch mehr, das diesen Tag besonders und außergewöhnlich werden lässt.
Also: Augen auf, Ohren auf, Münder auf … !
„Vive l’amitié franco-allemande!“

Artikel aus den Fächern

10. Klassen besuchen KZ-Gedenkstätte in Neuengamme

Am 13. Und 14. Januar besuchten alle zehnten Klassen die KZ-Gedenkstätte Neuengamme. Sie erinnert am historischen Ort an die über 100 000 Menschen, die während des Zweiten Weltkrieges Häftlinge des größten Konzentrationslagers in Nordwestdeutschland waren.

Neben authentischen Ausstellungsstücken zum grausamen Lageralltag standen insbesondere Biographien von Einzelschicksalen der Insassen aus den verschiedensten Ländern Europas im Fokus. Die Schüler konnten so eine Vorstellung vom Leben und Sterben im Lager bekommen. Besonders eindrucksvoll war die Recherche zu Fundstücken aus dem Konzentrationslager. Die vielen Fragen der Zehntklässler und die Diskussionen mit den Betreuerinnen der Gedenkstätte führten zu einer intensiven Auseinandersetzung mit dem dunklen Kapitel deutscher Geschichte, die im Unterricht fortgesetzt wird.

Der Bleckeder Freundeskreis Literatur in der Region e. V. unterstützte diesen Projekttag mit 200 €. Wir bedanken uns sehr dafür!