Ziel des Oberstufenunterrichts ist der Erwerb der allgemeinen Hochschulreife, die zum Studium an Universitäten in der gesamten Bundesrepublik Deutschland berechtigt. Der Bildungsweg kann nach dem Abitur aber auch berufsbezogen fortgesetzt werden.

Die gymnasiale Oberstufe gliedert sich in die einjährige Einführungsphase (Jg. 10) und die zweijährige Qualifikationsphase (Jg. 11 und 12).

Die einjährigen Einführungsphase hat die Aufgabe, auf den Unterricht in der Qualifikationsphase vorzubereiten. In allen Fächern wird ein Grundwissen vermittelt, das begründete Wahlentscheidungen für die Qualifikationsphase (Wahl von Schwerpunktfächern, Abiturprüfungsfächern, weiteren Fächern) ermöglicht. Die wöchentliche Schülerpflichtstundenzahl beträgt am Gymnasium Bleckede 35 Unterrichtsstunden. Der Unterricht erfolgt überwiegend im Klassenverband. In den Fächern Kunst, Musik und darstellendes Spiel sowie Religion und Werte und Normen bestehen Wahlmöglichkeiten. Mit der Versetzung in die Qualifikationsphase wird gleichzeitig der erweitere Sekundarabschluss I erreicht.

In der zweijährigen Qualifikationsphase tritt an die Stelle des Klassenverbandes ein Kurssystem. Durch die Wahl der fachbezogenen Schwerpunkte und der Abiturprüfungsfächer besteht für die Schüler hier die Möglichkeit, ihre Schullaufbahn innerhalb der vorgegebenen Rahmenbedingungen individuell zu gestalten. Um dabei Einseitigkeiten und frühzeitiger Spezialisierung entgegenzuwirken, werden diese Fächer durch weitere Fächer ergänzt, in denen Mindestbelegungen erfolgen müssen. Auf diese Weise werden eine breite und vertiefte Allgemeinbildung sowie die allgemeine Studierfähigkeit gewährleistet. Das Gymnasium Bleckede bietet folgende Schwerpunkte an, unter denen die Schülerinnen und Schüler wählen können:

  • den sprachlichen Schwerpunkt mit den Schwerpunktfächern Englisch und Deutsch;

  • den naturwissenschaftlichen Schwerpunkt mit zwei Naturwissenschaften oder eine Naturwissenschaft und Mathematik;

  • den gesellschaftswissenschaftlichen Schwerpunkt mit den Schwerpunktfächern Geschichte und Erdkunde.

Am Ende der Qualifikationsphase kann durch die Abiturprüfung die allgemeine Hochschulreife erworben werden.

 

Fächer

Artikel aus den Fächern

Juniorwahl 2017 zur Bundestagswahl

Am 20.09.2017 fand zum wiederholten Mal die Juniorwahl parallel zur Bundestagswahl 2017 für den neunten, zehnten, elften und zwölften Jahrgang statt. Hierfür bildete sich vorher ein Wahlhelferteam (Kamila, Merle M., Alina und Luisa aus der 10c; Vivienne M. und Florian M. aus dem 12. Jg.), welches eine Wahlleiterin (Larissa T. aus dem 12. Jg.) wählte. Die Wahlhelfer*innen legten Wahlregister an und erstellten Wahlbenachrichtigungen. Diese Benachrichtigungen wurden dann circa eine Woche vor der Wahl durch die Wahlleitung persönlich zugestellt. Unterstützt wurden die Schüler*innen durch Herrn Schneider, der die Teilnahme unserer Schule initiierte. Am Wahltag traf sich das gesamte Team schon frühzeitig im Politikraum und bereitete diesen vor. Tische wurden gestellt, die Wahlkabinen aufgebaut, die Wahlurne versiegelt und die Wahlhelfer nahmen ihre Plätze ein. Als dann der erste Jahrgang pünktlich um 8 Uhr den Wahlgang antrat, war die Aufregung zu spüren. Die Wähler wurden durch die Wahlhelfer belehrt, sodass sie ihre Stimme in der Wahlkabine abgeben konnten. Anschließend wurde diese unter Aufsicht der Wahlleitung in die Wahlurne eingeworfen. Nachdem der letzte Jahrgang gewählt hatte, schloss das Wahllokal und die Stimmen wurden durch die Wahlhelfer ausgezählt. Die Wahlleitung erstellte eine Wahlniederschrift und übermittelte die Stimmenauswertung an die Organisatoren der Juniorwahl. Das offizielle Ergebnis unserer Schule und das bundesweite Ergebnis werden ab Sonntag, den 24.09.2017, um 18 Uhr auf unserer Homepage veröffentlicht. Die Wahlbeteiligng an unserer Schule betrug 89,18 %.

Die Fachschaft Politik-Wirtschaft bedankt sich bei allen Helfern und Wählern, die durch die Teilnahme an der Juniorwahl aktiv demokratische Prozesse erleben konnten!

Weiterlesen ...