Besuch von Frau Jaschke (UNICEF)

Wir, der bilinguale Erdkunde-Kurs des 9. Jahrgangs, wurden am Montag den 7.11. von Frau Jaschke von der Organisation UNICEF besucht. Sie hat uns viele interessante Dinge über den Welthunger erzählt und  berichtete über die Ursachen und die Folgen des Welthungers. Außerdem erläuterte sie was UNICEF aber auch jeder einzelne Mensch gegen den Welthunger tun kann.

Pfandflaschensammelaktion

Es geht wieder los! Vom 01.11.2016 bis zum 16.12.2016 werden wieder Pfandflaschen gesammelt.  Die Pfandflaschen werden dieses Mal für sauberes Wasser in armen Regionen gesammelt. Durch sauberes Wasser können viele Menschenleben gerettet werden. Aus diesem Grund würden wir uns freuen, wenn viele von euch ihre Pfandflaschen spenden würden.

Die Deckel könnt ihr in die dafür vorgesehene Kiste legen. Für 500 Deckel kann eine Kind eine Impfung gegen Kinderlähmung bekommen.

Eurer bilingualer Erdkunde-Kurs Jahrgang 9  

LOGO (Website) DESIGN CONTEST - Help us create (y)our logo!

On our school website you find information about all subjects - but wait - where is bilingual Geography?!?!

Just last September (2014) we opened the doors to our first bilingual Geography class (grade 9). In August this year (2015) we started the second bilingual class, again for grade 9, at our school. Lächelnd

And now, just in time for our first class for year 8 students (who will start their lessons in February 2016), we are planning to launch our “bilingual Geography page.”

This is where we need your help!

Weiterlesen: LOGO (Website) DESIGN CONTEST - Help us create (y)our logo!

Beiträge Logo Design Contest

Folgende Beiträge wurden beim Wettbewerb eingereicht:

 

 

Artikel aus den Fächern

Wir präparieren ein Auge

Unsere Klasse, die 8c, hat am 4.12.2013 im Biologie Unterricht bei Frau Berendsen eine Präparation von Schweineaugen durchgeführt.

Als wir hörten, dass wir Augen sezieren würden, waren wir sehr aufgeregt. Am 4.12 war es dann so weit. Es war zwar ein bisschen merkwürdig als das „Pling“ der Mikrowelle kam als die Augen fertig aufgetaut waren. Als es dann aber losging und wir die Versuchsanleitung und die Präparationssets bekommen hatten, kam die Aufregung zurück. Als unsere Lehrerin uns dann die Anweisungen gegeben hatte und uns ermahnt hatte, keinen Unfug mit den Augen anzustellen, ging die Schale mit den Augen herum. Ich muss zugeben, dass es ein komisches Gefühl war, in eine Schüssel voller Augen zu greifen und sich eins herauszunehmen.

Weiterlesen...