Konzert mit Aeham Ahmad

Und die Vögel werden singen

Ich, der Pianist aus den Trümmern ...

So konnten wir ihn am Freitag, dem 15. September 2017, in unserer Schule kennenlernen. Vier Stunden waren wir in Aehams Bann gezogen und tauchten ein in eine Zeit der Unsicherheit, des Zweifels, aber auch der inneren Stärke. Er begann sein Konzert mit einigen selbstgeschriebenen Liedern. Bevor er dann die nächsten Titel vorstellte, erzählte er uns zwischendurch die Geschichte hinter seinen Liedern und hinter seinem Leben.

Wir hatten die Ehre, einige Bruchstücke aus seinem noch nicht veröffentlichten Buch, welches von seinem Leben handelt, vorgelesen zu bekommen. Nach der Pause spielte Aeham uns noch einige seiner Lieder vor, und nahm sich danach die Zeit, alle unsere Fragen zu beantworten. Obwohl Aeham sich mit uns nur auf Englisch verständigen konnte, haben wir jedes einzelne seiner Gefühle zu spüren bekommen.

In jedem seiner besonderen Lieder haben wir mitgefühlt und sowohl Trauer, Schmerz, Freude als auch seine unglaubliche Leidenschaft zur Musik gespürt.

Wir bedanken uns herzlich bei Aeham für die wundervollen und beeindruckenden Stunden miteinander.

Ragna und Martyna (10a)

Die gesamten Bilder können auf www.juergen-pluemer.de/aeham_ahmad heruntergeladen werden.

Know how - Wissen wie

Logo Know how

Die Schüler der älteren Jahrgänge unterstützen ihre Mitschüler.

Beratungsnetzwerk

BeratungsnetzwerkWir haben ein offenes Ohr für Dich!

Artikel aus den Fächern

Biberexkursion 2017

Am 15.05.2017 machte sich der Biologiekurs (18Bi2) von Herrn Schneider unter Begleitung von Frau Besemer trotz Regen auf den Weg an die Elbe, um Biberspuren zu kartografieren. Die Exkursion stand im Zusammenhang mit den vorherigen Unterrichtsinhalten, in denen bspw. die Biodiversität, das Bundesnaturschutzgesetz und der Biber näher betrachtet wurden, um anschließend unter diesen Aspekten die Wiedereinführung des Bibers an der Elbe zu bewerten. Abschließend sollten nun die direkten Auswirkungen der Wiedereinführung (bspw. Schaffung neuer Lebensräume durch Überschwemmungen oder höhere Artenvielfalt) und die Lebensweisen des Bibers in der Elbtalaue bei Bleckede kartografiert werden, um sie im weiterführenden Unterricht unter biologischen Gesichtspunkten auszuwerten. Frau Besemer bereitete dabei die Exkursion nach Rücksprache mit Andrea Schmidt vom ElbSchloss vor. Während der Exkursion konnten zahlreiche Anzeichen eines Bibervorkommen in der Elbtalaue festgestellt werden. Unter anderen wurden Ein- und Ausstiegsstellen, Baumfällungen, Totholz und Fraßspuren gefunden und in die Karte eingezeichnet, womit nun weiter im Unterricht gearbeitet werden kann. Der Fachbereich Biologie bedankt sich für die Unterstützung und Bereitstellung von Material beim ElbSchloss Bleckede!

Weiterlesen...