Plattdüütsch Freedag

Freedag is Plattdag

Op platt:

Dat is jo nu all `n beten her, denn 22. September geev dat „Keen ward Plattsnacker?“ – meent „Wer wird Millionär?“ op platt. Mitmaakt hebbt de 7a, 7b, 7d und 6c, Sössteihn Schölers weern dorbi.Över plattdüütsch schient nich as licht as manch en denken deit: binah all de Kandidaten hebbt den 50:50-Joker bi de eerste Fraag bruukt. Blots keen kennt sik mit plattdüütsche Schimpwöör ut: Tranfunzel, Bagaluut, Tüdelbüdel, Slumpensleev, Döösbaddel,…

Dorto keem keeneen wieder as 2000€. Besünners Pech harrn dorbi Welf un Jonathan, as de Taukiekers bie’n Publikumsjoker seggen “Pierd un Wagen” müss mit “vull mit Stroh” wieder gahn. Dat heit doch „Pierd un Wagen mit Iesen beslaan“. Nu ja, dat Leed mütt man schon kennen. Harrn se mal `nen plietschen Plattsnacker söcht.

Dorför geiv dat denn Musike vun Ina Müller und De Fofftig Penns. Geevt doch blots „Löppt“ oder „Dörp Reggae“ bi Youtube in un kiekt jüch dat an. Veelen Dank an disse Stääd noch an all de Mithelpers. Denn seiht wi uns dat nächste Johr, veelen Dank an de Klassen för’t mitmaaken. Bet dorhen. Adschüß un snack mal wedder platt.

Hochdüütsch:

Das ist nun schon etwas her, am 22. September gab es „Keen ward Plattsnacker?“ – heißt „Wer wird Millionär?“ auf plattdeutsch. Mitgemacht haben die Klassen 7a, 7b, 7d und 6c. 16 Schüler waren dabei. Aber Plattdeutsch scheint nicht so einfach zu sein. Fast alle Kandidaten brauchten den 50:50-Joker bei der ersten Frage. Aber wer kennt sich schon mit plattdeutschen Schimpfwörtern aus?

Außerdem kam keiner weiter als bis zur 2000€-Frage. Besonderes Pech hatten dabei Welf und Jonathan, denen die Zuschauer leider die falsche Antwort nannten; hätten sie mal einen Experten gefragt. Dafür gab es Musik von Ina Müller und De Fofftig Penns. Gebt doch mal „Löppt“ oder „Dörp Reggae“ bei Youtube ein und hört mal rein. Vielen Dank an dieser Stelle noch an die Helfer. Wir sehen uns dann nächstes Jahr, vielen Dank noch an die Klassen für’s Mitmachen. Bis dahin.

Die gesamten Bilder können auf www.juergen-pluemer.de/plattdag heruntergeladen werden.

Terminkalender

Fr. 21. Dez. 2018
Weihnachtsfeier
Mo. 24. Dez. 2018 -
Fr. 04. Jan. 2019
Weihnachtsferien
Mi. 23. Jan. 2019, 08:00 -
Di. 29. Jan. 2019
Projektwoche
Do. 31. Jan. 2019 -
Fr. 01. Feb. 2019
Halbjahresferien

Suchen

Login

Rechtschreib-AG

Beratungsnetzwerk

BeratungsnetzwerkWir haben ein offenes Ohr für Dich!

Aus dem Schulleben

Klassenfahrt der 6a nach Malchow

Am 12.8.2013 wurden meine Klasse, die Parallelklasse 6c und ich am Busparkplatz des Schulzentrums gemeinsam mit unseren Klassenlehrern und Klassenlehrerinnen von einem Reisebus abgeholt, der uns nach Malchow zu unserer Jugendherberge brachte. Dort angekommen bezogen wir erst mal unsere Zimmer: Ich bewohnte ein Zimmer zusammen mit den acht anderen Mädchen aus meiner Klasse. Nach dem Mittagessen wurden wir in kleinere Gruppen eingeteilt und erkundeten Malchow mit einer Rally durch die Stadt.

Am Dienstag nach dem Frühstück wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt und Sebastian begrüßte uns, er sollte später mit uns Kanu fahren, doch zuerst gab er uns Geocaching Geräte, mit denen wir den Weg zu dem See finden sollten, auf dem wir Kanu fahren sollten. Die eine Gruppe ging mit Frau Schröer, die andere mit Frau Lüdemann. Als wir am See wieder zusammentrafen, erklärte uns Sebastian, wie wir das Kanu steuern sollten. Nachdem alle es einmal ausprobiert hatten, fuhren wir ein Wettrennen und anschließend durften wir im See baden gehen. Leider begann es während der Mittagspause zu regnen und wir brachen das Kanu fahren ab, weil wir alle komplett durchnässt waren. Deshalb kehrten wir zur Jugendherberge zurück. Abends spielten wir mit der ganzen Klasse Werwolf.

Weiterlesen...